Willkommen beim Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V.

Der Verband arbeitet bundesweit an den Schnittstellen von Familien-, Migrations- und Bildungspolitik als Interessenvertretung binationaler und interkultureller Familien und Partnerschaften. Wir engagieren uns für die Grund- und Menschenrechte aller hier lebenden Familien und Paare, egal welcher Herkunft, sexueller Orientierung oder Religion. Starke Gesellschaften brauchen Vielfalt und ihre vielfältigen Familien brauchen eine gerechte Teilhabe. Dafür setzen wir uns ein.

Vom „Bruderland“ zur pOSTmigrantischen Gesellschaft?! Online-Tagung am 17. + 19. November 2020

30 Jahre deutsche Einheit! Zwischen Verklärung in einer nationalen Erzählung und den Perspektiven von Migrant*innen, Schwarzen Deutschen und People of Color. Die Tagung wirft einen kritischen Blick auf die Wendezeit im Spannungsfeld von sozialistischem Antirassismus als Staatsdoktrin unter dem SED-Regime und dem rassistischen Alltag in der DDR. Wie haben Angehörige von Minderheiten das Ende der DDR erlebt? Welche Erfahrungen des gesellschaftlichen Wandels haben sie zu jener Zeit gemacht? Welche Aspekte jener Zeit spielen für migrantisierte Menschen, Akteur*innen und Organisa-tionen heute noch eine Rolle?

INFO & ANMELDUNG

 

Regenbogenfamilien

©Gordon Johnson/pixabay

AKTUELLES

Mehrsprachigkeit und sprachliche Bildung in Krisenzeiten Tagungsdokumentation

Angesichts der Corona-bedingten Schulschließungen und den Einschränkungen beim Präsenzunterricht, droht sich die Chancenungleichheit in der Bildung weiter zu vergrößern. Das Ziel der Veranstaltenden ist es, dieser Gefahr entgegenzuwirken. Die Tagung der GEW stellte erfolgversprechende Ansätze zur Sprachförderung wie auch zum Unterricht in der Herkunftssprache unter Pandemiebedingungen vor. Vortrag  & World-Café  - Mehr zum Thema

 

 

Online Diskussion Schubladen & Nadelstiche

Es diskutierten: Ali Can - Initiator #MeTwo, Hadija Haruna-Oelker – Journalismus in der Migrationsgesellschaft, Thuy-Tien Nguyen – was hat Corona mit Alltagsrassismus zu tun?, Kai Klose – Hessisches Ministerium für Soziales und Integration. Moderation: Anne Chebu – Journalistin und Autorin

HANNOVER SUCHT VÄTER